• Was ist ein T-Bone Steak?

    Das T-Bone Steak hat seinen Namen von dem T-förmigen Knochen, der das Fleisch des Steaks teilt.

    Auf der einen Seite des Knochens befindet sich der Steakmuskel, der "longissimus dorsi", bekannt als Lende bzw. Roastbeef und auf der anderen Seite das Filet.

    T-Bone-Steaks gibt es übrigens nicht nur vom Rind sondern auch vom Schwein.

  • Was ist ein T-Bone Steak?

 

Gibt es einen Unterschied zwischen T-Bone Steak und Porterhouse-Steak?

Ja, den gibt es! Obwohl T-Bone-Steaks und Porterhouse-Steaks gerne als Synonym verwendet werden gibt es doch Unterschiede: Zwar wird das Porterhouse-Steak ebenso wie das T-Bone Steak mit Knochen aus dem flachen Roastbeef geschnitten. Der Unterschied zwischen den beiden sehr ähnlich zugeschnittenen Steak-Arten liegt jedoch zum einen an dem etwas höheren Filetanteil des Porterhouse-Steaks und zum anderen in der Dicke und Größe: Beim Porterhouse-Steak ist eine Dicke von ca. 6 cm bei einem Gewicht zwischen 700 und 1.000 g üblich, beim T-Bone Steak sind es ca. 4 cm und rund 600 g. Man könnte also sagen das Porterhouse-Steak ist „der große Bruder“ des T-Bone-Steaks.

 

Wie grillt man ein T-Bone Steak vom Rind richtig?

Grilltipps für´s perfekte T-Bone-Steak

  • Das T-Bone Steak vom Rind kommt wegen seines geringen Anteils an Bindegewebe im Fleisch mit relativ kurzen Garzeiten aus.

    Dabei solltet ihr das T-Bone-Steak rechtzeitig vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen: Das Fleisch sollte bereits Raumtemperatur haben, wenn´s auf den Grill kommt.

    Gegrillt wird das Steak bei direkter Hitze auf dem sehr heißen Grill. Idealerweise sollte dabei das Filetstück etwas weniger Hitze abbekommen als das Roastbeef.

    Gewürzt wird das Steak - je nach Geschmack - erst nachdem es vom Grill geholt wird, da sonst die Gewürze bei der hohen Temperatur verbrennen würden. Wir empfehlen etwas frisch gemahlenen Pfeffer und eine Prise Meersalz um den Genuss perfekt zu machen!

  • T-Bone Steaks perfekt grillen

    Fotografie: © Heinz Leitner

 

 

Wie grillt man ein T-Bone Steak vom Schwein richtig?

Das Prozedere beim Grillen eines Schweine-T-Bone Steaks ist im Wesentlichen das Gleiche wie beim oben beschriebenen Grillen eines T-Bone-Steaks vom Rind mit einem Unterschied: Schweinefleisch wird in der Regel durchgebraten verzehrt. Der beste Zeitpunkt das Steak vom Grill zu nehmen ist, wenn das Fleisch im Inneren eine zartrosa Farbe angenommen hat.

 

 

Wo bekomme ich T-Bone-Steaks vom Rind oder vom Schwein?

 

Der Gipfel des Genusses: T-Bone-Steaks „Dry Aged“

Dry Aged – Allein das Wort zaubert Feinschmeckern und Fleischfreunden ein Lächeln ins Gesicht: Dabei handelt es sich um einen Reifeprozess der dem Fleisch einen besonderen buttrig-nussigen Geschmack verleiht. Auch diese Spezialität bietet Metzgerei Göppel. Neben Dry Aged T-Bone-Steaks erhalten Sie auch alle anderen Teilstücke in bester Dry-Aged-Qualität: Vom Dry-Aged Entrecote bis zum Dry-Aged-Kotelett (Rib of Beef).

 

Dry Aged Beef von Metzgerei Göppel in Aitrang / Allgäu